Stillberatung

Stillen – eine ganz natürliche Sache. Und doch treten manchmal Fragen und Unsicherheiten auf. Daher bietet Ihnen die La Leche Liga Hilfe von Mutter zu Mutter durch ausgebildete Stillberaterinnen, die auch selbst gestillt haben. Wir beraten Sie gemäß den 10 Grundsätzen der La Leche Liga (siehe unten).
Sie können sich persönlich an eine unserer Beraterinnen wenden. Die Telefonnummern und Email-Adressen finden Sie hier. Nutzen Sie bei dringenden Fragen das persönliche Gespräch per Telefon. Auf E-Mails versuchen wir so schnell wie möglich zu antworten, manchmal kann dies aber ein paar Tage dauern.
Hilfreich ist es, wenn Sie schon einige Informationen, wie z.B. Geburtsgewicht, aktuelles Gewicht, Dauer und Häufigkeit der Stillmahlzeiten bereit halten.

Viele Informationen finden Sie auch schon in unseren Infoblättern.

M

Aktuelle Information

Besuchen Sie dazu unsere facebook Seite

Stillgruppentreffen

Diese grundsätzlichen Themen werden bei uns besprochen:

  • Die Vorteile des Stillens
  • Die Familie und das gestillte Kind
  • Die Kunst des Stillens und das Vermeiden und Überwinden von Schwierigkeiten
  • Ernährung und Abstillen

  • Auch Fragen zum Elternsein, unruhige Nächte, Druck von außen und vieles mehr sind Themen unserer Gesprächsrunden.

    Bitte informieren Sie sich zu den Terminen: hier

    Die 10 Grundsätze der La Leche Liga

    1. Mütterliche Zuwendung durch Stillen ist die natürlichste und wirkungsvollste Art, die Bedürfnisse eines Säuglings zu verstehen und zu befriedigen.

    2. Mutter und Kind sollen frühzeitig und oft zusammen sein, so entsteht eine befriedigende Beziehung und ein ausreichendes Milchangebot ist gewährleistet.

    3. In der frühen Kindheit hat das Kind ein intensives Bedürfnis, mit seiner Mutter zusammen zu sein; dieses ist ebenso grundlegend wie sein Bedürfnis nach Nahrung.

    4. Muttermilch ist die natürliche Nahrung für Babys. Sie passt sich auf einzigartige Weise dem sich verändernden kindlichen Bedarf an.

    5. Für das gesunde, voll ausgetragene Kind ist Muttermilch die einzig erforderliche Nahrung, bis das Kind Anzeichen gibt, dass es festere Nahrung braucht, etwa in der Mitte des ersten Lebensjahres.

    6. Im Idealfall wird die Stillbeziehung fortgesetzt, bis das Kind ihr entwachsen ist.

    7. Eine bewusste und aktive Geburt fördert einen guten Stillbeginn.

    8. Die liebevolle Unterstützung, die Hilfe und partnerschaftliche Anteilnahme des Vaters fördert das Stillen und die Mutter-Kind-Bindung. Die durch nichts zu ersetzende Vater-Kind-Beziehung ist ein wichtiges Element in der ganzen frühkindlichen Entwicklung.

    9. Gute Ernährung bedeutet, ausgewogene, verschiedene Arten von Nahrungsmitteln in möglichst natürlichem Zustand zu essen.

    10. Von früher Kindheit an brauchen Kinder liebevolle Anleitung, welche das Verständnis für ihre Fähigkeiten und das Eingehen auf ihre Gefühle einschließt.